Willkommen zurück!

Loggen Sie sich ein! Wir wünschen viel Spaß an unserem Angebot


Sie sind noch nicht registriert? Worauf warten Sie noch? Die Registrierung ist für Sie kostenlos und dauert nur wenige Minuten.
Erhalten Sie vollen Zugriff auf unser gesamtes Angebot und werden Sie Teil unserer Community!

Jetzt registrieren

Sachbuch Rubriken

Autos & Historische Fahrzeuge

Autos & Historische Fahrzeuge

Ratgeber

Ratgeber

Deutsche Geschichte

Deutsche Geschichte

Militaria

Militaria

Badische Lokalgeschichte

Badische Lokalgeschichte

Bücher

Dumm wie Brot: Wie Weizen schleichend Ihr Gehirn zerstört

Autor: Dr. David Perlmutter | Verlag: Mosaik |ISBN: 978-3-442-39257-5

Dumm wie Brot: Wie Weizen schleichend Ihr Gehirn zerstört

Der Neurologe Dr. David Perlmutter belegt mit neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen, dass Weizen - und modernes Getreide generell - unsere Denkleistung und unser Gedächtnis massiv angreifen. Das genetisch veränderte Getreide des 20. und 21. Jahrhunderts zerstört schleichend unser Gehirn. Eine Folge können chronische Kopfschmerzen, massive Schlafstörungen oder gar Alzheimer sein. Dr. Perlmutter zeigt dem Leser Alternativen mit kohlehydratarmer und fettreicher Ernährung auf.

Rezensionen (2)

Ich möchte eine Rezension schreiben

Buchfreak86

Buchfreak86

Verfasst am: 26.06.2016 |

Der Titel ist Programm

Bislang galt Getreide als gesund. Dieser Einschätzung widerspricht der Autor dieses Buches. Der Neurologe Dr. David Perlmutter belegt mit neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen, dass Weizen unsere Gesundheit, speziell unsere Denkleistung und unser Gedächtnis, massiv angreift. Andererseits gibt es auch Studien, die diesen Erkenntnissen widersprechen.
Ob es diesen Zusammenhang wirklich gibt und eine Ernährungsumstellung lohnt, ist der Einschätzung des Lesers überlassen. Eine Anregung ist es sicherlich.
Pia Herdebroich

Pia Herdebroich

Verfasst am: 08.03.2016 |

Dumm wie Brot

Das Buch denkt sicherlich zum Nachdenken an. Man muss jedoch aufpassen, dass im Buch gemachte Anmerkungen aus meiner Sicht nicht immer wissenschaftlich belegt sind.
Dass Kohlenhydrate in Zusammenhang mit vielen Zivilisationskrankheiten stehen, scheint jedoch trotzdem unstrittig zu sein, so dass viele der gemachten Aussagen in dem Buch richtig sind. Mich hat dieses Buch, neben anderen Büchern zu aktuellen Ernährungsfragen, dazu ermuntert, meinen Kohlehydrateverbrauch, insbesondere bei Zucker, dramatisch zurück zu fahren.