Willkommen zurück!

Loggen Sie sich ein! Wir wünschen viel Spaß an unserem Angebot


Sie sind noch nicht registriert? Worauf warten Sie noch? Die Registrierung ist für Sie kostenlos und dauert nur wenige Minuten.
Erhalten Sie vollen Zugriff auf unser gesamtes Angebot und werden Sie Teil unserer Community!

Jetzt registrieren

Sachbuch Rubriken

Autos & Historische Fahrzeuge

Autos & Historische Fahrzeuge

Ratgeber

Ratgeber

Deutsche Geschichte

Deutsche Geschichte

Militaria

Militaria

Badische Lokalgeschichte

Badische Lokalgeschichte

Bücher

Frankfurter Blankwaffen und Militaria 1806 – 1866

Autor: Volker Löbner | Verlag: Volker Löbner |ISBN: 978-3-87390-345-6

Frankfurter Blankwaffen und Militaria 1806 – 1866

Direkter Bezug über den Autor Volker Löbner.
www.militaerarchiv-frankfurt.de

Wesentlich erweiterter Farbbildband in 2. Auflage.

– Leben, Werk und Wirkung in der Geschichte des
„einzigen und letzten” Frankfurter Schwertfegers
u. Wachenstürmers Jacob Glauth u. seiner Fami­lie.
– 38 Blank- und dazu einige Schusswaffen von verschiedenen Frankfurter Meistern.
– Struktur des Frankfurter Militärs u. seiner Feldzüge,
– Statuten, Dokumente, Patente, Pässe, Instruktio­nen,
– Gefechtskalender u. Karten zum Spanien­feld­zug.

Ein leben­dig-farbiger Einblick in die Zeit der letzten Frankfurter Schwert­fegerfamilie.

Vorwort von BrigGen Eckart Klink, Kmdr LKdo HE.

Das besondere Geschenk für Sammler.

Rezensionen (1)

Ich möchte eine Rezension schreiben

Weißbusch

Weißbusch

Verfasst am: 25.11.2017 |

Überwältigende Materialfülle

Von besonderer Bedeutung ist die Untersuchung zu Leben, Werk und Wirkung des „einzigen und letzten“ Frankfurter Schwert­fegers und Wa­chen­stürmers Jacob Glauth und seiner Familie.
Es werden 38 Blankwaffen der Freien Stadt Frank­furt aus dem Bestand des Historischen Mu­se­ums Frankfurt und Privat­samm­lungen wissenschaftlich erfasst und dargestellt. Die Bestände ge­hen maßgeblich auf die Schenkung des Kauf­manns Christian Alexander Fellner zurück. Sie wurden von Volker Löbner einer sorgfältigen Erar­beitung unter­zogen.
Zeitgeschichtliche Hinter­gründe, Tabellen, Graphi-ken und Übersichten ergänzen die biographischen Informationen. Auf diese Weise entsteht ein le­ben­diger Eindruck in die Zeit des letzten Schwert­fegers und des Frankfurter Militärs vor der preußischen Okkupation.
Acht Jahre ehrenamtlicher Tätigkeit brachten die­se Dokumentation hervor, ein grundlegendes Werk für Sammler und am histo­ri­schen Frankfurt Interessierte.
Neben dem Bestand unseres Hauses wurden zahlreiche im In­stitut für Stadtgeschichte befindliche Unter­lagen benutzt.
Dr. Jan Gerchow
Direktor
Historisches Museum Frankfurt