Willkommen zurück!

Loggen Sie sich ein! Wir wünschen viel Spaß an unserem Angebot


Sie sind noch nicht registriert? Worauf warten Sie noch? Die Registrierung ist für Sie kostenlos und dauert nur wenige Minuten.
Erhalten Sie vollen Zugriff auf unser gesamtes Angebot und werden Sie Teil unserer Community!

Jetzt registrieren

Sachbuch Rubriken

Autos & Historische Fahrzeuge

Autos & Historische Fahrzeuge

Ratgeber

Ratgeber

Deutsche Geschichte

Deutsche Geschichte

Militaria

Militaria

Badische Lokalgeschichte

Badische Lokalgeschichte

Bücher

Die Abdankung

Autor: Lothar Machtan | Verlag: Ullstein Buchverlage GmbH |ISBN: 978-3-549-07308-7

Die Abdankung

Im November 1918 endete nicht nur der Erste Weltkrieg, sondern auch das Deutsche Kaiserreich. Innerhalb weniger Tage entsagten sämtliche deutsche Bundesfürsten, darunter jahrhundertealte Dynastien wie die Hohenzollern, die Wettiner oder die Wittelsbacher, der Macht und überließen das Feld widerstandslos den Novemberrevolutionären. Nicht nur der Kaiser und preußische König Wilhelm II., sondern auch drei weitere Könige und die Regenten der zahllosen deutschen Fürstenhäuser dankten über Nacht ab – ein in der Geschichte einzigartiges Phänomen. Der Bremer Historiker Lothar Machtan hat sich seit vielen Jahren intensiv mit diesem spektakulären Vorgang, seiner Vorgeschichte und seinem Nachhall beschäftigt. Er hat in den einschlägigen Archiven der Fürstenhäuser völlig unbekanntes Material gefunden, darunter Briefe, Tagebücher und Aufzeichnungen aller Art. Wie ein ferner Spiegel reflektieren diese Quellen die Ängste und Nöte der blaublütigen Protagonisten, aber auch ihre Naivität und Ignoranz gegenüber den dramatischen gesellschaftlichen Umwälzungen im Gefolge des Krieges. So zeigt sich die Zäsur von 1918 in neuer Perspektive: Revolution als Fürstendämmerung. Selten ist ein bedeutsames Kapitel deutscher Geschichte so lebendig, unterhaltsam und neuartig geschildert worden.

Rezensionen (2)

Ich möchte eine Rezension schreiben

Gunter Platzke

Gunter Platzke

Verfasst am: 09.05.2016 |

Die Abdankung

Das Buch beschreibt ein bislang sehr vernachlässigtes Kapitel der deutschen Geschichtsschreibung, da die geschichtlichen Darstellungen und Werke der Kaiserzeit meist mit der Abdankung von Wilhelm dem 2. enden und dann wieder mit der Ausrufung des Republik beginnen.

Die dazwischen liegende Abdankung der Fürsten und Könige erfährt dabei in der Regel keine oder nur eine untergeordnete Beachtung, die in der Regel in wenigen Worten und Sätzen abgehandelt wird. Gerade aus diesem Grund ist ein Blick in die Zweit zwischen 1918 und 1920 interessant um zu sehen, wie sie die regierenden Eliten in den Zeiten der Umwälzung verhalten und schließlich abdanken. Ein interessantes und spannendes Buch.
Hans-Hetzel

Hans-Hetzel

Verfasst am: 24.09.2015 |

Sehr interessant

Das Buch widmet sich einem recht kleinen Zeitausschnitt der zu Ende gehenden deutschen Kaiserzeit. Es sehr interessant beschrieben, welche Rolle die deutschen Fürstenhäuser im letzten Friedensjahr sowie im 1. Weltkrieg spielten und wie die einzelnen Landesherren Ende 1918 Ihre Macht und Ihre Herrscherrechte verloren. Besonders spannend fand ich, dass bei der Betrachtung auch die kleineren Fürstentümer, die man sonst nur am Rande wahrnimmt, berücksichtigt wurden. Wer an der Übergangszeit zwischen Monarchie und Republik interessiert ist, findet hier interessante Fakten und Informationen. Schade finde ich hingegen, dass der Autor nicht verbergen kann, dass er einer monarchistischen Staatsform ablehnend gegenüber steht und an den beschriebenen Fürstenhäusern wenig Gutes lässt. Hier fehlt mir die kritische Distanz bzw. eine gewisse Unvoreingenommenheit.