Willkommen zurück!

Loggen Sie sich ein! Wir wünschen viel Spaß an unserem Angebot


Sie sind noch nicht registriert? Worauf warten Sie noch? Die Registrierung ist für Sie kostenlos und dauert nur wenige Minuten.
Erhalten Sie vollen Zugriff auf unser gesamtes Angebot und werden Sie Teil unserer Community!

Jetzt registrieren

Sachbuch Rubriken

Autos & Historische Fahrzeuge

Autos & Historische Fahrzeuge

Ratgeber

Ratgeber

Deutsche Geschichte

Deutsche Geschichte

Militaria

Militaria

Badische Lokalgeschichte

Badische Lokalgeschichte

Bücher

Lebenslang Lebensborn: Die Wunschkinder der SS und was aus ihnen wurde

Autor: Dorothee Schmitz-Köster | Verlag: Piper |ISBN: 978-3-492-05533-8

Lebenslang Lebensborn: Die Wunschkinder der SS und was aus ihnen wurde

Dieses Buch berichtet über die Institution des Lebensborn im 3. Reich. Der Lebensborn war unter anderem dafür gegründet worden, um ledigen Müttern die Möglichkeit zu geben ihre Kinder zu entbinden und sie beim Lebensborn "abgeben" zu können.
Zum anderen wurde der Lebensborn wohl auch als "Zuchtstation" betrachtet, die dafür sorgen sollte, dass SS-Männer sich gezielt "vermehren" konnten, um damit eine zukünftige Elitegeneration zu schaffen. Das Schicksal einiger dieser Kinder wird in diesem Buch beschrieben. Dieses Buch beleuchtet eine von der Geschichtsforschung mehr oder weniger vergessene Episode des 3. Reichs.

Rezensionen (3)

Ich möchte eine Rezension schreiben

Peter Michel

Peter Michel

Verfasst am: 01.06.2016 |

Lebenslang Lebensborn

Bedrückend was diesen Kindern angetan wurde und was sie teilweise ein Leben lang durchgemacht haben, bis sie wussten, wer sie waren und woher sie kommen. Beklemmend und interessant zugleich. Der Lebensborn als Ausgeburt des totalitären Wahnsinns.
Holger Früh

Holger Früh

Verfasst am: 03.05.2016 |

Lebenslang Lebensborn

Das Schicksal, der in diesem Buch vorgestellten Menschen hat mich tief bewegt. Es muss grausam sein, wenn man nicht weiß, wer seine Eltern sind und man teilweise Jahrzehnte auf der Suche nach dem Selbst ist. Dieses Buch gibt ermöglicht wichtigen Blick auf die Organisation des Lebensborns und auf Einzelschicksale die tiefgreifend geschildert werden.
Hans Goldbeck

Hans Goldbeck

Verfasst am: 09.01.2016 |

Lebenslang Lebensborn

Eine fast vergessene Episode des 3. Reichs ist der so genannte Lebensborn. Dieses Buch schildert die Lebensläufe einiger der Kinder, die im Lebensborn auf die Welt kamen bzw. dort abgegeben worden sind. Diese Kinderschicksale an denen die jetzt Erwachsenen bis heute Leiden betreffen beim Lesen. Das Buch ist wichtig, um den Rassenwahn und die Ideologie des 3. Reiches wirklich bis ins letzte Detail hinein zu verstehen.