Willkommen zurück!

Loggen Sie sich ein! Wir wünschen viel Spaß an unserem Angebot


Sie sind noch nicht registriert? Worauf warten Sie noch? Die Registrierung ist für Sie kostenlos und dauert nur wenige Minuten.
Erhalten Sie vollen Zugriff auf unser gesamtes Angebot und werden Sie Teil unserer Community!

Jetzt registrieren

Sachbuch Rubriken

Autos & Historische Fahrzeuge

Autos & Historische Fahrzeuge

Ratgeber

Ratgeber

Deutsche Geschichte

Deutsche Geschichte

Militaria

Militaria

Badische Lokalgeschichte

Badische Lokalgeschichte

Bücher

Strauss

Autor: Thomas Schuler | Verlag: S. Fischer Verlag GmbH |ISBN: 978-3-596-16925-2

Strauss

Wie gelang Franz Josef Strauß sein kometenhafter Aufstieg vom kleinen Landrat zur Galionsfigur der bundesdeutschen Konservativen? Wer gab ihm den nötigen Rückhalt, um in der Öffentlichkeit wie ein Fels in der Brandung wirken zu können? Obwohl die Familie hinter seiner politischen Karriere oft zurückstehen musste, hätte Franz Josef Strauß seine ehrgeizigen Ziele ohne seine Frau Marianne und ohne die Kinder Monika, Franz Georg und Max nie erreichen können. Je mehr Strauß öffentlich unter Druck geriet, desto enger rückte die Familie zusammen. Aber dieser Druck forderte seinen Tribut. Strauß' politisches Vermächtnis, die Altlasten seiner Machtausübung wiegen schwer, vielleicht zu schwer für die Nachkommen. Warum es ihnen bislang nicht gelungen ist, an die Erfolge des Vaters anzuknüpfen, davon handelt diese Biographie.

Rezensionen (1)

Ich möchte eine Rezension schreiben

Louis Boschert

Louis Boschert

Verfasst am: 24.09.2015 |

Umfassende Beschreibung des Machtmenschen Strauss

Der Machtmensch Strauss wird in diesem Buch umfassend beschrieben. Seine Jugendzeit als Metzgersohn wird ebenso beschrieben, wie seine Zeit als Soldat. Spannend fand ich insbesondere, wie er sich geschickt nach dem Kriege wegen seine (Sprach-)Talente in der Politik platzieren konnte und nicht mehr von der Bühne abtrat. Die Abgründe mit den vielen Affären in seiner Karriere werden ebenso detailliert beschrieben, wie sein Familienleben. Wie er seine Kinder mit in seine politische Arbeit einbezogen hat ist zwar bekannt, wird hier aber noch einmal an einigen Stellen detailliert dargestellt. Gerade wenn man etwas über die Politik der beiden ersten Dekaden der Nachkriegszeit erfahren möchte, hilft einem das Buch einige wichtige Zusammenhänge zu verstehen.