Willkommen zurück!

Loggen Sie sich ein! Wir wünschen viel Spaß an unserem Angebot


Sie sind noch nicht registriert? Worauf warten Sie noch? Die Registrierung ist für Sie kostenlos und dauert nur wenige Minuten.
Erhalten Sie vollen Zugriff auf unser gesamtes Angebot und werden Sie Teil unserer Community!

Jetzt registrieren

Sachbuch Rubriken

Autos & Historische Fahrzeuge

Autos & Historische Fahrzeuge

Ratgeber

Ratgeber

Deutsche Geschichte

Deutsche Geschichte

Militaria

Militaria & Sammeln

Badische Lokalgeschichte

Badische Lokalgeschichte

Bücher

Drei Tage CoronaWIRus im Kopf - Eine Erzählung über den Sinn der Corona-Krise - Britta Kanacher

Autor: Kanacher, Britta | Verlag: Books on Demand |ISBN: 978-3-7519-1892-3

Drei Tage CoronaWIRus im Kopf - Eine Erzählung über den Sinn der Corona-Krise - Britta Kanacher

In nicht einmal 20 Tage nachdem ich die erste Zeile von dem Buch: “Drei Tage CoronaWIRus im Kopf” geschrieben habe, ist es schon im Handel!
Es ist eine kleine Erzählung über den (möglichen) Sinn der Corona-Krise und ist als Hilfestellung in dieser Krisenzeit gedacht. Es Es ist ein sogenannter Erfahrungsbericht. Als solcher gehört er als dokumentarische Prosa immer noch dem Sachbuch-Genre an. Das ist jedoch nicht negativ, sondern eher positiv zu werten.
Die Menschen möchten heute durch Bücher nicht mehr aus einer engen Wirklichkeit fliehen, schon gar nicht in die literarische Darstellung enger Wirklichkeit.
In dem Buch werden Beispiele aus meinem Leben anschaulich erzählt und nicht bloß angedeutet. Dabei stehen die als Zitate eingebundenen Textpassagen bestimmter gesellschaftlicher Probleme gut und ausgewogen im Verhältnis zur "Rahmenerzählung" - der Schilderung meiner Ängste und Unsicherheiten, aber auch meiner kleinen Freuden und ermutigenden Gedanken in der aktuellen Corona-Lage.
Hierdurch ist in diesem Buch einerseits gänzlich unverkrampft meine eigene Stimme zu hören.
Andererseits spricht das Geschriebene sehr vielen Menschen aus der Seele – sie können sich in die Geschichte einfühlen und werden hierdurch in die Lage versetzt, die dargestellten Erklärungen als Problemlösungshilfen auch anzunehmen.

Klappentext:
Bei einer Zigarette auf der kleinen Stufe vorm Haus stellen sich plötzlich seltsame Veränderungen ein.
Das Zwitschern der Vögel, das Summen und Sirren der Insekten verschwindet aus der Wahrnehmung. Gefühle und Gedanken bahnen sich den Weg ins Gehirn und führen zu einem regelrechten Feuerwerk.
Das Corona-Virus hat sich in mein Gehirn geschlichen und dort eingenistet.
Die Aussage: "Das Corona-Virus verändert die Welt!" kämpft mit der Frage: "Verändert das Virus auch mich?"
Drei Tage, einen Ameisenhaufen und eine Raucherentwöhnung später ist klar: Das Virus kann zum CoronaWIRus mutieren und so die Welt positiv verändern.
Während dieses WIRus mein Herz erobert, lehren mich ein Regenbogen, eine scheinbar leere Karte und meine Katze, warum das Virus mich nicht verändern kann.

Rezensionen (0)

Ich möchte eine Rezension schreiben