Willkommen zurück!

Loggen Sie sich ein! Wir wünschen viel Spaß an unserem Angebot


Sie sind noch nicht registriert? Worauf warten Sie noch? Die Registrierung ist für Sie kostenlos und dauert nur wenige Minuten.
Erhalten Sie vollen Zugriff auf unser gesamtes Angebot und werden Sie Teil unserer Community!

Jetzt registrieren

Sachbuch Rubriken

Autos & Historische Fahrzeuge

Autos & Historische Fahrzeuge

Ratgeber

Ratgeber

Deutsche Geschichte

Deutsche Geschichte

Militaria

Militaria

Badische Lokalgeschichte

Badische Lokalgeschichte

Bücher

Facetten der Ökonomie Der Zweck einer Gesellschaft ist es sich selbst zu erschaffenFacetten der Ökonomie - Der Zweck einer Gesellschaft ist es sich selbst zu erschaffen - Simon Sechtem -

Autor: Sechtem, Simon | Verlag: tredition |ISBN: 978-3-7482-9797-0

Facetten der Ökonomie Der Zweck einer Gesellschaft ist es sich selbst zu erschaffenFacetten der Ökonomie - Der Zweck einer Gesellschaft ist es sich selbst zu erschaffen - Simon Sechtem -

Das Buch stellt die Ökonomie als umfassende Disziplin dar und ruft dem Leser hierfür in sein Gedächtnis, dass Wirtschaft nichts anderes als eine gesellschaftliche Ausdrucksform ist und dies auf politischer, gesellschaftlicher und individueller Ebene. Deshalb ist die Story des Buchs auch der gedankliche Faden, der ausgehend von der gesellschaftspolitischen Betrachtung die Verbindung des Bürgers mit der Volkswirtschaft und dem vom Start-up selbst programmierten Webshop spinnt.

Dieser übergreifende Ansatz schafft ein zusammenhängendes Verständnis beim Leser, das Schulen und auch Universitäten auf Grund ihrer strikt fächerorientierten Lehrpläne nicht vermitteln können. Gleichzeitig legt das Buch ein gemeinsames Fundament für eine auf sachlichen Argumenten fußende Diskussion, die so durch Vorfestlegung nicht mehr im privaten wie öffentlichen Raum möglich ist. Die Inhalte, wie wirtschaftswissenschaftliche Standard-Modelle, wirtschaftspolitische Konzepte oder sozialwissenschaftliche Fundierungen, werden hierfür anhand von selbsterklärenden Schaubildern erläutert und mit knackigen Beispielen aus dem Alltag veranschaulicht, die so die Themenkomplexe fast anekdotenhaft miteinander verbinden. So schafft das Buch eine symbiotische Verknüpfung von abstrakten Wissenschaftserkenntnisse. Denn oft stellen sehr abstrakt formulierte Thesen in Fachbüchern eine abschreckende Einstiegshürde dar. Das Buch neuformuliert diese Thesen sehr stark konkretisiert ohne die allgemeine Gültigkeit zu verwässern. Hierbei macht das Buch Lust auf mehr und darauf, dass sich der Leser eigenständig mit weiterführender Literatur beschäftigen möchte.

Rezensionen (0)

Ich möchte eine Rezension schreiben