Willkommen zurück!

Loggen Sie sich ein! Wir wünschen viel Spaß an unserem Angebot


Sie sind noch nicht registriert? Worauf warten Sie noch? Die Registrierung ist für Sie kostenlos und dauert nur wenige Minuten.
Erhalten Sie vollen Zugriff auf unser gesamtes Angebot und werden Sie Teil unserer Community!

Jetzt registrieren

Sachbuch Rubriken

Autos & Historische Fahrzeuge

Autos & Historische Fahrzeuge

Ratgeber

Ratgeber

Deutsche Geschichte

Deutsche Geschichte

Militaria

Militaria

Badische Lokalgeschichte

Badische Lokalgeschichte

Bücher

Griff nach der Weltherrschaft die Aussenpolitik des Dritten Reiches 1933-1945Griff nach der Weltherrschaft - ˜dieœ Außenpolitik des Dritten Reiches 1933 - 1945 - Lars Lüdicke -

Autor: Lüdicke, Lars | Verlag: Be.bra-Verl. |ISBN: 978-3-89809-408-5

Griff nach der Weltherrschaft die Aussenpolitik des Dritten Reiches 1933-1945Griff nach der Weltherrschaft - ˜dieœ Außenpolitik des Dritten Reiches 1933 - 1945 - Lars Lüdicke -

Die Außenpolitik des Dritten Reiches war von Anfang an auf jenen Weltanschauungskrieg ausgerichtet, den Hitler seit den 1920er Jahren gewollt hatte. Lars Lüdicke beschreibt und erklärt die Ursachen und Zusammenhänge, die dem Diktator den Griff nach der Weltherrschaft ermöglichten: Das Zusammenspiel mit den alten Eliten im Innern und die Wirkung von Aggression und Diplomatie nach außen. Rassenwahn und Expansionsdrang mündeten zuletzt in Vernichtung und Untergang.

Der Autor: Lars Lüdicke

Lars Lüdicke, geboren 1977, studierte Neuere und Neueste Geschichte, Politikwissenschaft und Soziologie an der Humboldt-Universität zu Berlin. Seit 2005 ist Lehrbeauftragter am Historischen Institut der Universität Potsdam sowie Stipendiat im Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft (Peters-Beer-Stiftung). Zudem ist er u. a. als Mitarbeiter der »Unabhängigen Historikerkommission zur Aufarbeitung der Geschichte des Auswärtigen Amts in der Zeit des Nationalsozialismus und in der Bundesrepublik« beschäftigt.

Rezensionen (2)

Ich möchte eine Rezension schreiben

Heiner schulz

Heiner schulz

Verfasst am: 01.08.2019 |

Griff nach der Weltherrschaft

Das Buch überzeugt durch seine klare Strukturierung die leserlich gut aufbereiteten und leicht verständlichen Inhalte, die einen schnellen Überblick über das Thema Außenpolitik des 3. Reichs ermöglichen.

Ideal zum Einlesen, um sich im Anschluss gezielt weiter informieren zu können!
Patrick Schlenz

Patrick Schlenz

Verfasst am: 05.11.2018 |

Griff nach der Weltherrschaft

In Band 8 der Reihe "Deutsche Geschichte im 20. Jahrhundert" thematisiert der be.bra Verlag die Außenpolitik des Dritten Reichs.

Für dieses Werk konnte der Autor Lars Lüdicke gewonnen werden, der es, wie die anderen Autoren dieser Buchreihe, schafft, die komplexe Thematik auf 190 Seiten kompakt und leicht verständlich darzustellen.

Gekonnt hat der Autor die Grundzüge und wesentlichen Entwicklungslinien der deutschen Außenpolitik von 1933 - 1945 untersucht. Er verzichtet dabei bewusst auf eine detaillierte Darstellung der einzelnen Ereignisse zugunsten einer Betrachtung der der Antriebskräfte, die dem historischen Prozess zugrunde lagen.

in 8 Kapiteln stellt der Autor die einzelnen Entwicklungsschritte der nationalsozialistischen Außenpolitik dar. Von Hitlers Weltanschauung, über die Rahmenbedingungen das Jahres 1933, der Innen- & Außenpolitik im Zeichen des Nationalsozialismus bis 1934, den Außenpolitischen erfolgen der Jahre bis 1936, der Zeit des Spanischen Bürgerkriegs bis zu den Kriegsvorbereitungen sowie der "friedlichen" Eingliederung Österreichs, Tschechiens, etc.
Im abschließenden Kapitel wird dann die Zeit bis zum Kriegsende skizziert.

Das Buch kann ich uneingeschränkt empfehlen. Kompakt, gut strukturiert und leicht verständlich, vermittelt das Werk die wesentlichen Inhalte der Thematik!