Willkommen zurück!

Loggen Sie sich ein! Wir wünschen viel Spaß an unserem Angebot


Sie sind noch nicht registriert? Worauf warten Sie noch? Die Registrierung ist für Sie kostenlos und dauert nur wenige Minuten.
Erhalten Sie vollen Zugriff auf unser gesamtes Angebot und werden Sie Teil unserer Community!

Jetzt registrieren

Sachbuch Rubriken

Autos & Historische Fahrzeuge

Autos & Historische Fahrzeuge

Ratgeber

Ratgeber

Deutsche Geschichte

Deutsche Geschichte

Militaria

Militaria & Sammeln

Badische Lokalgeschichte

Badische Lokalgeschichte

Bücher

Die kaiserliche Marine im Ersten Weltkrieg Von Wilhelmshaven nach Scapa Flow˜Dieœ Kaiserliche Marine im Ersten Weltkrieg - von Wilhelmshaven nach Scapa Flow - Jörg-Michael Hormann/Eberhard Kliem. [Verantw.: Martin Distler] -

Autor: Jörg-Michael Hormann | Verlag: Bucher |ISBN: 978-3-7658-2031-1

Die kaiserliche Marine im Ersten Weltkrieg Von Wilhelmshaven nach Scapa Flow˜Dieœ Kaiserliche Marine im Ersten Weltkrieg - von Wilhelmshaven nach Scapa Flow - Jörg-Michael Hormann/Eberhard Kliem. [Verantw.: Martin Distler] -

Begünstigt durch die imperialen Bestrebungen von Wilhelm II. entwickelte sich die Kaiserliche Marine ab 1900 zu einer der modernsten Kriegsflotten weltweit. 1914 wähnte sie sich mit der britischen Royal Navy auf Augenhöhe. Dieser Text-Bildband analysiert Stärken und Schwächen der kaiserlichen Flotte und ihrer Gegner im Ersten Weltkrieg. Mit exklusiven Schwarz-Weiß-Fotos und farbigen Darstellungen ausgewählter Memorabilien.


Jörg-Michael Hormann, geboren 1949, Sachbuchautor und freier Publizist, studierte Architektur in Hannover und arbeitete danach rund 15 Jahre als Redakteur bei verschiedenen Verlagen. Seit 1995 ist er freiberuflich tätig und hat zahlreiche Bücher und rund 200 Fachbeiträge zur Militär-, Verkehrs- und Kunstgeschichte mit maritimen Schwerpunkt veröffentlicht. Hormann ist verheiratet und hat zwei Kinder. Er lebt mit seiner Familie in der Nähe von Oldenburg in Norddeutschland

Eberhard Kliem, Jahrgang 1941, ist in der Nähe von Kiel aufgewachsen. 1961 trat er in die Marine ein, 1964 wurde er zum Leutnant zur See befördert, 1968 wurde er Stabsoffizier. Bis 1993 war er Dezernatsleiter beim Kommando Marineführungssysteme und anschließend vier Jahre Stabsoffizier im NATO-Hauptquartier in Brüssel. Bis 2002 war er Geschäftsführer beim Deutschen Marinemuseum in Wilhelmshaven

Rezensionen (1)

Ich möchte eine Rezension schreiben

Patrick Schlenz

Patrick Schlenz

Verfasst am: 11.05.2020 |

Die kaiserliche Marine im Ersten Weltkrieg

Autor Jörg-Michael Hormann schildert auf über 160 Seiten und in 16 Kapiteln die Geschichte der Kaiserlichen Marine im 1. Weltkrieg.

Nach der Einleitung beschreibt er im 1. Kapitel die Enstehungsgeschichte der Deutschen Hochseeflotte und geht dabei insbesondere auf die Rivalität mit der britischen Royal Navy ein.

In den folgenden Kapitel beschreibt der Autor die ersten Erfolge der U-Boote sowie die verschiedenen Kampfschauplätze und Einsatzgebiete. Die Beschreibungen über die Torpedierung der Lussitiana sowie den Verlust der Blücher in der Schlacht auf der Doggerbank folgen.

Dann wird ab Seite 81 das Aufeinandertreffen der deutschen und britischen Hochseeflotten in der Skagerrak Schlacht beleuchtet und analysiert. Herausgestellt wird dabei, dass den deutschen Seestreitkräften, durch das Prinzip des "Führens durch Auftrag mit Überlassung der notwendigen Entscheidungsfreiheit" Entscheidungsspielräume eingeräumt wurden, die verantwortungsvoll und kompetent im Sinne der militärischen Führer umgesetzt wurde.

Letztlich räumt auch der Autor ein, dass nach Analyse der Schlacht klar wurde, dass sich die Verhältnisse zwischen den Flotten nicht zu gunsten der Deutschen verschoben hatte.

Die letzten Kapitel widmen sich dann den Marineluftschiffen, dem Torpedokrieg sowie der amphibischenKriegsführung in der Ostsee sowie der Seefliegerei. Der Autor beendet sein Werk mit Ausführungen zur Revolution 1918, der Flottenversenkung sowie einem Abschluss-Kapitel, das eine Bilanz des Einsatzes der Deutschen Marine im 1. Weltkrieg widmet.

Das Buch ist sehr gut zu lesen und leichtverständlich. Wo es notwendig ist erläutert und kommentiert der Autor die Ereignisse. Die Kapitel sind reich mit sehr schönen Fotos bebildert, die das Geschriebene sehr gut unterstützen bzw. veranschaulichen.

Layout, Format und Schrift sind modern und sehr schön. Ein Buch, dass ich jedem Marine-Interessierten bzw. Interessierten am modernen Seekrieg uneingeschränkt empfehlen kann.